Brilon Mittendrin unterwegs

Was veranlasst 5 Menschen vom Vereinsprojekt „KultUR-Garten“ aus der waldreichen Stadt Brilon, sich auf eine Reise mitten in den Ruhrpott nach Essen-Katernberg zu begeben?

Sehr einfach: Das Interesse an einer Gartenkultur, die sich wichtigen Zukunftsfragen stellt.

Wie wollen wir Gemeinschaft leben, wie wollen wir Lebensmittel produzieren, wie wollen wir Umweltschäden vermeiden? Diese Fragen müssen bald beantwortet werden, denn so wie bisher kann und soll es nicht weitergehen. Das ist keine politische, sondern eine mathematische Aussage.

Eine Antwort verspricht der Besuch in Essen-Katernberg – ein Stadtteil im tiefsten Ruhrgebiet. Mittendrin: die Permakultur Bonnekamphöhe (Bonnekamp-Stiftung). Während draußen das urbane, multikulturelle Leben tobt, ist das drei Hektar große Gelände ein geradezu idyllischer Ort mit Wildblumenwiese, Teich und Feldern für den Gemüseanbau.

Essen Katernberg_1

Die Bonnekamp-Stiftung arbeitet an der konkreten, langfristigen Realisierung von Modellprojekten zur Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe, sozialer Verlässlichkeiten und angewandter Lebensfreude.

Auf der Bonnekamphöhe gibt es z.B. keine Schädlingsbekämpfung. Vielmehr wird versucht, die Biodiversität zu maximieren

Essen Katernberg_3

Die Anfrage an den Stiftungsgründer Hubertus Ahlers (Biologe), ob wir Sauerländer:Innen denn mal vorbeikommen könnten, wurde sehr unkompliziert und direkt beantwortet. „Dann kommt doch mal vorbei“. Und so ging es los mit Bahn, Tram und Bus; gerade rechtzeitig zum Brunch unter Obstbäumen im Freien. Das 3 Hektar große Areal bot jede Menge Anregungen zum Staunen und Nachfragen. Die Bonnekamp-Stiftung setzt sich in ihrer Projektentwicklung mit diesen Fragen auseinander:

  • Was wollen wir in Zukunft essen und wie dies erzeugen?
  • Wie wollen wir arbeiten und konsumieren?
  • Wie wollen wir lernen und kommunizieren?
  • Und wie wollen wir uns und das Ganze gesellschaftlich und politisch organisieren?

Das was wir sehen und erfragen konnten, war überzeugend. Jeder ist eingeladen, Beete anzulegen, sich mit anderen auszutauschen oder einfach nur über das Gelände zu spazieren. Workshops finden regelmäßig statt, Schulen und Kindergärten kommen vorbei und die Bonnekamphöhe ist zudem Außenstelle für das Uniprogramm der Biologie-Lehramtler.

Neben Festangestellten arbeiten hier auch Personen aus sozialen Einrichtungen. „Da wir beim Anbau und der Ernte auf Maschinen verzichten, ist der personelle Aufwand natürlich höher“, so Initiator Hubertus Ahlers.

Essen Katernberg_2

Die Permakultur Bonnekamphöhe in Essen ist ein Ort des gemeinschaftlichen ökologischen Gärtnerns und ein Projekt, das Perspektiven schafft, es war Teil der grünen Hauptstadt Europas 2017 in Essen.

Die Bonnekamp-Stiftung liefert nicht zuletzt seine Produkte an das Restaurant „Casino“ im Weltkulturerbe Zeche Zollverein (Der Feinschmecker: Zollverein ist die spektakulärste Location im Ruhrgebiet). Klar musste die im Pott unvermeidliche Currywurst in veganer Edelausführung dort verputzt werden.

Zeche_Zollverein

Über die katastrophale Rückfahrt mit der Deutschen Bahn berichten wir an anderer Stelle.

Mit der Bonnekamp Stiftung bleiben wir jedenfalls im Kontakt.

https://www.bonnekamp-stiftung.net

Edith Schlömer-Bracht

Veröffentlicht in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.